// ABGESAGT //

Wegen Schlechtwetter wurde Soundgruam Endcheck ABGESAGT!



PROHASKA  /  Electric Ray and The Shockers

Dienstag 14. August 2018
SOUNDGRUAM TIMELKAM

Einlass 19:30
VVK: € 7,00
AK: € 9,00

Mittwoch Feiertag!

VVK bei Ö-Ticket und allen OÖ Raiffeisenbanken


PROHASKA

Tighte Grooves, freshe Hooks, knallende Bläser und glitzernde Hemden...
Man könnte meinen gerade im hippsten Underground- Club New York’s auf die angesagteste Band der Stunde gestoßen zu sein. But it’s Vienna Baby, und PROHASKA peitscht die tanzwütige Crowd nicht nur durch die sich energetisch am Siedepunkt befindende Liveshow, sondern zerpflückt in den Songs des neuen Albums „Geld & Prestige“ auch noch, mit einer gehörigen Portion Ironie, die stereotypen Werte & Ziele der „Achiever Generation“, ohne jemals mahnend den Finger zu heben. PROHASKA’s Sound orientiert sich ganz klar am amerikanischen Vorbild und ist von Bands & Künstlern wie Bruno Mars, Jan Delay & Vulfpeck beeinflusst. Schaler Alternopop Einheitsbrei mit faden Augen auf der Bühne & im Publikum war gestern, Vorhang auf für eine der besten & energetischsten Bands des Landes. 

// Link: www.prohaskadieband.at
// Genre: Pop/Funk
// Herkunft: Wien
 

Electric Ray and The Shockers

Nachdem sich Electric Ray die letzten zwanzig Jahre in die tiefen Weiten des gepflegten Trash vorgearbeitet hat, reizt ihn nun erstmals ein Ausflug zur Oberfläche des Ozeans seines musikalischen Potentials. Er landet dabei an der amerikanischen Westküste, wo seine musikalische Sozialisierung zentriert ist – und wo der Zitterrochen – der Electric Ray – beheimatet ist.

Die Produktionsstätte fand er dagegen in seinem physischen Lebensmittelpunkt Linz, wo sich die Goon Studios-Betreiber nicht nur der Produktion annahmen, sondern willig als Band anheuern ließen. Manuel Mitterhuber (gitarre), Mario Stadler (bass) und Christoph Stadler (drums) sind The Shockers.

Drei Jahre tauchten sie im Studio ab in die nicht minder tiefen Weiten ihres gemeinsamen künstlerischen Kosmos und kehrten 2016 endlich mit einem Vinyl voll deepem shit zurück. Das Album California Torpedo erzählt von ihrem Tauchgang. Von der Suche nach einer Musik, die verkörpert, was Electric Ray and The Shockers wichtig ist: das aus-sich-Herausholen, was vorher noch keiner kannte, die lauernde Ruhe am pazifischen Meeresgrund und die brachiale Schlagkraft, die diese Ruhe bricht und mit der der Schock des „Torpedo Californica“ seine Beute trifft. Diese Musik vertont die Preisgabe eines Stücks tiefster Seele.

Dem Oeuvre der amerikanischen Gitarrenmusik augenzwinkernd die Schranken öffnend, war der Weg frei in Richtung eines vielschichtigen Albums voll emotionaler Tiefe und mitreißendem, witzigem Rock. Surf? Industrial? Pop?

Die Band wurde nicht nur von der West Coast sozialisiert, sondern vor allem von zahllosen eigenen Bands wie Fang den Berg, Anna Katt, Tumido, The Sickerboys, Krautschädl, den Weedy Beedies, Transams, Black Nectar, Eugenes Electric Trashmashine oder den outer space Rockern NI.

Die Coverart-Collage sowie die Konzeption von Fotos und Videos stammt von Edgar Friedl. Die schönsten Fotos der Band schießt die Kamera von Christoph Huemer.

//Link: www.theshockers.at
//Genre: Rock